Interaktives Seminar zur Öffentlichkeitsarbeit für Forstleute
 
Wie man in den Wald hineinruft…
Kommunikation im forstlichen Arbeitsalltag optimieren
 

Försterinnen und Förster, Waldbesitzende und andere mit dem Wald befasste Akteure begegnen bei ihrer täglichen Arbeit Menschen, die „ihren“ Wald aus ganz anderen Perspektiven betrachten und ihn in erster Linie als Freizeit- und Erholungsraum nutzen. Auf Störungen, z. B. aufgrund des Zustandes von Wegen, durch Sperrungen, oder aus Sorge um einen nachhaltigen Umgang mit dem Wald reagieren sie nicht selten mit Unverständnis oder deutlicher Kritik.
Ausgangspunkt ist die Frage, wie im alltäglichen Betrieb die Chance zur Kommunikation mit Waldbesuchenden ergriffen und Verständigung gelingen kann.
Ziel des Seminars ist es, Forstleute in alltäglichen  Kommunikationssituationen zu stärken.. Basiswissen der Kommunikationswissenschaft wird angereichert  mit aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen – immer mit dem Blick auf die Anwendung in der Praxis.

Stress und Konflikte entstehen oft aus dem Unverständnis für das Verhalten und die Wortwahl des Gesprächspartners. Mit Hilfe von Perspektivwechseln soll darum Verständnis für Argumentations- und Sichtweisen der Waldbesuchenden entwickelt werden, um auf „Augenhöhe“ erfolgreich in den Dialog treten zu können.

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich vorwiegend an vor Ort tätige Forstleute aller Waldbesitzarten, insbesondere an Revier-, Forstamts- oder Betriebsleitungen sowie in der Öffentlichkeitsarbeit eingesetztes Funktionspersonal, aber auch an im Forstbetrieb aktive Waldbesitzende bzw. Mitarbeitende von Forstbetriebsgemeinschaften oder vergleichbare Organisationen.
 
 
Methoden
Vermittlung von theoretischem Wissen verknüpft mit praktischen Übungen anhand von realen Fallbeispielen (aus dem Teilnehmerkreis) in Gruppenarbeiten, Plenumsdiskussionen und im Erfahrungsaustausch.
 
 
 Programm
1. Tag: 9:15 bis 18:15 Uhr / 2. Tag: 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Gelingende Alltagskommunikation in der Forstwirtschaft
  • Kommunikation – eine vielschichtige „Sache“
  • Ich und die Anderen – wahrnehmen und sich verständlich machen
  • Wie blicken Waldbesuchende auf Wald und Forst? – ein Perspektivwechsel
  • Vertrauen aufbauen
  • Emotionen zulassen
  • Gelingender Dialog – Fallbeispiele aus der Praxis mit Perspektivwechsel
  • Alltagskommunikation umsetzen – Arbeit an Fallbeispielen, anschließend gemeinsame Vorstellung und Beratung im Plenum

 

Termine

18.-19.07. FBZ Karlsruhe
Richard-Willstätter-Allee 2, 76131 Karlsruhe,
Seminarleitung Dr. Angela Lüchtrath
12.-13.09. FBZ Karlsruhe
Richard-Willstätter-Allee 2, 76131 Karlsruhe,
Seminarleitung Dr. Angela Lüchtrath
30.09.-01.10. FBZ Rheinland-Pfalz
In der Burgbitz 4, 57627 Hachenburg
Seminarleitung Monika Arzberger
14.-15.11 Wald-Solar-Heim
Brunnenstraße 25, 16225 Eberswalde
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach
23.-.24.07. Wald-Solar-Heim
Brunnenstraße 25, 16225 Eberswalde
Seminarleitung Monika Arzberger
16.-17.09 Waldschulheim Dümmer
Hauptstraße 50, 19073 Dümmer
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach
21.-22.10 Waldschulheim Dümmer
Hauptstraße 50, 19073 Dümmer
Seminarleitung Maren Schüpphaus
20.-21.11 Bildungszentrum Laubau
Laubau 7, 83324 Ruhpolding Bayern
Seminarleitung Gerhard Seidl
22.-23.07. FBZ Weilburg
Kampweg 1 35781 Weilburg
Seminarleitung Maren Schüpphaus
18.-19.09 Haus des Waldes
Schloss 2a, 39343 Hundisburg
Seminarleitung Monika Arzberger
29.-30.10 FBZ Gehren
Töpfergasse 27, 98708 Gehren
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach
03.-04.12. Haus des Waldes
Schloss 2a, 39343 Hundisburg
Seminarleitung Gerhard Seidl
12.- 13.08. NFBz Münchehof
Sautalstraße 5, 38723 Seesen
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach
26.-27.09. Lehrkabinett Teufelssee
Müggelheimer Damm 144, 12559 Berlin
Seminarleitung Dr. Angela Lüchtrath
04.-05.11. FBZ Arnsberg
Alter Holzweg 93, 59755 Arnsberg
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach
05.-06.12. FBZ Rheinland-Pfalz
In der Burgbitz 4, 57627 Hachenburg
Seminarleitung Dr. Angela Lüchtrath
03.-04.-09. Lehranstalt für Forstwirtschaft
Hamburger Straße 115, 23795 Bad Segeberg
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach
26.-27.09. Bischof-Benno-Haus
Schmochtitz Nr. 1, 02625 Bautzen
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach
11.-12.11 FBZ Weilburg
Kampweg 1 35781 Weilburg
Seminarleitung Maren Schüpphaus
10.-11.12. Bischof-Benno-Haus
Schmochtitz Nr. 1, 02625 Bautzen
Seminarleitung Dr. Stefanie Steinebach

 

Hinweise
Das Seminar ist Teil eines durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten Verbundprojektes des Deutschen Forstwirtschaftsrates e. V. (DFWR) und der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA). Gemeinsamen haben die Projektpartner ein Seminarkonzept entwickelt, dass kommunikationstheoretische und forstwissenschaftliche Erkenntnisse mit Branchenkenntnissen und abgestimmten didaktischen Methoden verbindet. Aufgrund der Förderung des BMEL ist das Seminar kostenfrei, lediglich die Ausgaben für Unterkunft und Verpflegung sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen.
 
 
Kosten
Aufgrund der Förderung durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ist das Seminar kostenlos, lediglich Übernachtung und Verpflegung müssen selbst getragen werden. Da die Aufwendungen variieren, informieren wie Sie über die genauen Kosten bei Zusage. Einige Landesforsten(betriebe) erkennen unser Seminar an, sodass die Reisekosten übernommen werden. Bitte informieren Sie sich intern, ob eine Kostenübernahme möglich ist.
 
 
Unsere Seminarleiter
 
FR SCHÜPPHAUSMaren Schüpphaus
ist selbstständige Beraterin, Mediatorin und Moderatorin mit den Schwerpunkten Strategische Kommunikationsberatung, Organisationsentwicklung, Stakeholderkommunikation,Öffentlichkeitsarbeit und Konfliktmanagement.
 
Sie hat Erfahrung in Dialog- und Mediationsverfahren im Bereich Land- und Forstwirtschaft, Umwelt, Nachhaltigkeit und Planung. Zusammen mit den Projektpartnern hat Sie das Seminarkonzept entwickelt und zur Umsetzungsreife geführt.

 

 

FR LUECHTRATH
Dr. Angela Lüchtrath
ist promovierte Forst- und Umweltwissenschaftlerin und arbeitet als Moderatorin und
Mediatorin.
 
Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der Konzeption und Moderation von ­Seminaren im Bereich Kommunikation, Moderation, Mediation und Konfliktbearbeitung. Zudem moderiert sie Klärungsgespräche und Öffentlichkeitsbeteiligungen in den Themenbereichen Landnutzungskonflikte, große Beutegreifer, Umweltplanung, Stadt-planung und -entwicklung, sowie ­Strategie-und Netzwerktreffen von Institutionen, Vereinen und NGOs.
 
FR STEINEBACH
Dr. Stefanie Steinebach
ist promovierte Sozialwissenschaftlerin, Diplomforstwirtin und zertifizierte Waldpädagogin.
 
Als selbstständige Trainerin arbeitet Sie in den Bereichen Kommunika-tion, Konfliktmanagement, Personalführung, Changemanagement und Umweltbildung. Zudem leitet sie an der Hochschule HAWK Seminare für Studierende der Forstwirtschaft zu den Inhalten Kommunikation, Konfliktmanagement, Moderation, Personal-führung und urbane Umweltbildung.
 
FR ARZBERGERMonika Arzberger
ist Forst- und Sozialwissenschaftlerin. Als Moderatorin und Mediatorin unterstützt sie bei der Klärung von Landnutzungskonflikten. Sie berät Landesverwaltungen und Forstbetriebe in Organisationsentwicklungsprozessen. Sie ist als Trainerin im Bereich der forstlichen Aus- und Weiterbildung tätig; für die Forstverwaltungen und -betriebe im deutschsprachigen Alpenraum hat sie eine Fortbildung rund um Kommunikation, Beteiligung und Projektarbeit entwickelt und durchgeführt.
 
HR SEIDLGerhard Seidl
ist Moderator und Trainer mit Schwerpunkt Projekt- und Teamentwicklung. Er führt Seminare vor allem in den Bereichen Kommunikation, Beratung und Personalentwicklung durch.
Für die Bayerische Forstverwaltung ist er im Rahmen der Ausbildung der Referendare und Anwärter tätig. Er bildet Waldpädagoginnen und -pädagogen aus und ist Mitautor des Buches „Wortwechsel im Blätterwald – Erzählstrukturen für eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit”.
 
 
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen regen Austausch!
 BMEL DTP RGB de

Anmeldung für die Seminarreihe "Wie man in den Wald hineinruft ... Kommunikation im forstlichen Arbeitsalltag optimieren".

Hier können Sie die Tagungsorte und Termine einsehen und auswählen!

 

Das Passwort lautet: AK-2019/20

Datum, Uhrzeit 01.01.2019
Veranstaltungsende 31.12.2019
Registration Start Date 26.03.2019
Anmeldefrist 31.12.2019
9855