Positionspapier zum Naturkapital Deutschland TEEB DE

Positionspapier des Deutschen Forstwirtschaftsrates e. V. zum Entwurf (Stand: 01.02.2017) des Synthese-Berichtes „Werte der Natur aufzeigen und in Entscheidungen integrieren – eine Synthese" der Initiative Naturkapital Deutschland – TEEB DE

Das internationale Forschungsvorhaben „TEEB" (The Economics of Ecosystems and Biodiversity) wurde im Jahr 2007 von der Europäischen Kommission unter der Schirmherrschaft des Umweltprogrammes der Vereinten Nationen initiiert. Es hat zum Ziel, den ökonomischen Wert von Ökosystemleistungen und Biodiversität aufzuzeigen und somit auch die Kosten des globalen Biodiversitätsverlustes offenzu-legen. Vorhandenes Wissen soll in einer Synthese zusammengefasst, für unterschiedliche Nutzergrup-pen aufbereitet und aktiv verbreitet werden.

Seit 2012 lief dazu unter der Leitung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) eine vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Auftrag gegebene nationale Initiative mit der Bezeichnung „Naturkapital Deutschland – TEEB DE".

Am 06.02.2017 tagte in Berlin die Projektbegleitende Arbeitsgruppe (PAG) des Vorhabens Naturkapital-Deutschland-TEEB DE, um den Synthesebericht „Werte der Natur aufzeigen und in Entscheidungen integrieren – eine Synthese" final abzustimmen. Der DFWR war mit einem Mitarbeiter vertreten.

Am 01.03.2017 übergab der DFWR der am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ an-sässigen Studienleitung „Naturkapital Deutschland – TEEB DE" die nachfolgende Stellungnahme, die auf einer umfangreichen DFWR-Mitgliederbeteiligung basiert.

Stellungnahme

denlenfritptrues