DFWR-Präsident Georg Schirmbeck besucht älteste forstliche Lehranstalt der Welt

PRESSEMITTEILUNG 10/18
 
Tharandt, den 16.05.2018: Bei seinem Besuch an der Technischen Universität in Dresden verschaffte sich der Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates, Georg Schirmbeck, einen Überblick über die aktuellen Themen der Forschung und Lehre. Dabei wurde Schirmbeck von Prof. Dr. Jörn Erler, Leiter der Professur für Forsttechnik, die Originalausgabe des historischen Werkes von Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz gezeigt. Schirmbeck zeigte sich beeindruckt: „Es ist für mich ein großartiges Privileg, dieses Werk des Schöpfers des forstlichen Nachhaltigkeitsgedankens in den Händen zu halten. Nicht nur für uns Forstleute hat Carlowitz eine Maxime geschaffen, auf die wir stolz sein können. Wie stark der Nachhaltigkeitsgedanke sich heute über die Forstwelt hinaus verbreitet hat, können wir im alltäglichen Sprachgebrach verfolgen. Lassen Sie uns auch zukünftig Trendsetter sein und weiterhin für eine nachhaltige, multifunktionale Forstwirtschaft stark machen.“
 
Von den Gesprächen mit Erler, Prof. Dr. Karsten Kalbitz, Leiter der Professur für Bodenkunde und Bodenschutz, und Prof. Dr. Steffen Fischer, Leiter der Professur für Pflanzen- und Holzchemie, sowie Studierenden am Institut für Forstnutzung und Forsttechnik war Schirmbeck sehr angetan. „In Tharandt gelingt das, woran es an anderer Stelle in Teilen mangelt. Die Bereiche Forst und Holz arbeiten sehr konstruktiv zusammen und haben gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft feste im Blick“, so Schirmbeck.
 
Mit seinem Besuch in Tharandt unterstreicht Schirmbeck die Bedeutung einer engen Verzahnung von Wissenschaft und Praxis und wirbt gleichzeitig für einen stärken Austausch von Forst- und Holzwirtschaft.